#solidaritywithoutborders

DANKE – Food is not a Crime!

Wofür wurden die Spenden ausgegeben?

Die gesammelten Spenden wurden in einem lokalen bosnischen Supermarkt für die Zusammenstellung der Essenspakete ausgegeben.
Mit diesen Essenspaketen konnten in den letzten 5 Monaten ca. 150 besonders schutzbedürftige Familien mit Kindern, welche hauptsächlich aus Afghanistan, dem Iran und dem Irak geflohen sind in einer Sperrzone in unmittelbarer Grenznähe versorgt werden.

Was ist in den 5 Monaten passiert und wie geht es nun weiter?

Gemeinsam mit unseren Partnerorganisationen No Name Kitchen und Rahma ist es uns gelungen verschiedene Gebiete um Velika Kladusa abzudecken und die Pakete entweder eigenständig oder mit Hilfe eines Voucher Systems zu verteilen. So konnten wird flächendeckend zusammenarbeiten und eine einheitliche Versorgungsstruktur realisieren.
Durch anhaltende illegale Pushbacks, schnell fallende Temperaturen und länger andauernde Schlechtwetterphasen gehen wir für die kommenden Monate davon aus, dass sich die Situation zuspitzen und die Anzahl an POM weiterhin hoch sein wird. Um die Lage vor Ort zu verbessern werden bauliche Reparaturen in Squats, Winter- und Regenkleidung, Essen und Holz für den Betrieb von Öfen häufig und dringend benötigt. Hier wird in den nächsten Monaten unser Fokus liegen.
Wenn ihr uns dabei unterstützen könnt, kontaktiert uns gerne über unsere Social Media Kanäle oder Homepage (LINK).

BESONDERER DANK:

Geht an all unsere Fördermitglieder, Unterstützer:innen & Spender:innen! Ihr bildet den Grundstein, mit dem wir eine nachhaltige und unabhängige Struktur aufbauen können. Danke für Euer Vertrauen und Euer Engagement!

Ihr könnt schon ab 2,5 EUR Fördermitglied werden und uns unterstützen: www.blindspots.support/foerdermitgliedschaft

Teilen